Posterwettbewerb 2020

Im Rahmen der diesjährigen Konferenz „Anwaltschaft im Blick der Wissenschaft 2020“, die sich dem Thema „Zugang zum Recht zwischen Rechtsstaatlichkeit und Kommerzialisierung“ widmet, geht der Poster-Wettbewerb zum anwaltlichen Berufsrecht in die zweite Runde. Interessierte Nachwuchswissenschaftler/-innen sind herzlich eingeladen sich noch bis zum 30. Oktober 2020 zu bewerben.  

Bereits jetzt dürfen wir Victoria Brand („Würdeanforderungen an die Zulassung zum Rechtsanwalt und die Entziehung der Zulassung – gleicher Maßstab?“), Lissa Gerking („Zugang zum Recht – anwaltliche Berufsaufsicht im Rechtsvergleich Deutschland und England“) und Lena Özman („Die anwaltliche Unabhängigkeit des Syndikusrechtsanwalts nach §§ 1, 3 Abs. 1, 43a Abs. 1 i.V.m. § 46c Abs. 1 BRAO und ihre Folgen“) als Teilnehmer/-innen des Wettbewerbs vorstellen. Die dazugehörigen Poster werden in der Konferenzwoche hier online gestellt.

Die Teilnehmer

Victoria Brand

    Victoria Brand

    Würdeanforderungen an die Zulassung zum Rechtsanwalt und die Entziehung der Zulassung – gleicher Maßstab?

    Gerking_Lissa-02

      Lissa Gerking

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Prozess- und Anwaltsrecht der Leibniz Universität Hannover

      Zugang zum Recht – anwaltliche Berufsaufsicht im Rechtsvergleich Deutschland und England

      Bild Lena Özman

        Lena Özman

        Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Institut für Arbeits-und Wirtschaftsrecht der Universität zu Köln
        Die anwaltliche Unabhängigkeit des Syndikusrechtsanwalts nach §§ 1, 3 Abs. 1, 43a Abs. 1 i.V.m. § 46c Abs. 1 BRAO und ihre Folgen